Hundesport

Basisausbildung

Bei der Basisausbildung wird der Grundstock, nicht nur für weiterführende Hundsportbereiche wie Agility, Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde, Obedience usw. gelegt, sondern auch das soziale Verhalten der Hunde gegenüber Menschen, Artgenossen und der Umwelt gefördert. Gerade die Eingliederung eines Hundes in unsere schnelllebige Gesellschaft und moderne Umwelt muss durch eine fachgerechte, spielerische und artgerechte Erziehung erfolgen. Das Verständnis des Hundeführers für seinen Hund und dessen Verhalten zu wecken ist Bestandteil einer Basisausbildung. Ziel sollte ein harmonisches Team Mensch/Hund sein.

Begleithunde

Die Ausbildung der Hunde zur Begleithundeprüfung findet in der jeweiligen Hundesport-Sparte statt die man später ausführen will. Die Begleithundeprüfung ist der Einstieg in jede weitere sportliche Tätigkeit mit dem Hund, sei es Obedience oder VPG. Vorraussetzungen zum Ablegen der Begleithundeprüfung ist die Mitgliedschaft in unserem Verein und im Deutschen Verband der Gebrauchshundesportvereine (DVG). Der Hund muß Tollwut geimpft und eine Leistungskarte eines VDH Hundesportverbandes besitzen.

Obedience

Die Hundesportart Obedience stammt ursprünglich aus England und könnte auch als “Hohe Schule der Unterordnung” bezeichnet werden. Ähnliche Übungen sind zwar bereits aus der Begleit- und Schutzhundeprüfung bekannt, doch in Obedience werden sie mit mehr Präzision gezeigt. Erstmals vorgestellt auf der Crufts Dog Show 1951, hat Obedience auch hierzulande viele Anhänger gewonnen. Mensch und Hund bilden bei diesem Hundesport der ruhigeren Art ein Team, das den Gehorsam bühnenreif präsentieren soll. Ein guter Kontakt zwischen Hund und Hundeführer und ein bereitwilliges Gehorchen des Hundes, auch wenn er sich in einem Abstand vom Hundeführer befindet, ist absolut wichtig. Eine Herausforderung für jeden Hundeführer also.

Rally Obedience

Rally Obedience ist eine recht junge Sportart. Sie kommt aus Amerika und hat dort schon eine große Anhängerschaft gefunden. In Deutschland ist sie noch relativ unbekannt, verbreitet sich aber immer mehr. Das Rally Obedience ist ebenso wie Flyball und Dog Frisbee eine Fun-Sportart und seit dem 01.06.2012 gibt es ein offizielles DVG-Regelwerk. Einzusehen auf der DVG-Seite.

VPG

Um an einer Vielseitigkeitsprüfung teilzunehmen muß der Hund eine erfolgreich bestandene Begleithundeprüfung nachweisen.

Der Hund soll in allen drei Abteilungen freudig und ohne sichtbare Zwänge vorgeführt werden.
Zum Beginn und Ende eines Prüfungsteiles hat sich der Hundeführer mit seinem Hund beim Leistungsrichter an- bzw. abzumelden. Wesensmängel, unsportliches Verhalten des Hundeführers, Verstöße gegen die Prüfungsordnung oder das Tierschutzgesetz führen zur Disqualifikation. Alle bisher vergebenen Punkte werden aberkannt.